REWE Team Challenge begeistert 20.000 Firmenläufer

Geschafft! Nach diesen fünf Kilometern gibt es kein Halten mehr. Arme werden in die Höhe gerissen, Selfies gemacht oder einfach nur abgeklatscht. Die REWE Team Challenge begeistert bei ihrer neunten Auflage so viele Menschen wie noch nie. 20.000 Teilnehmer aus mehr als 1.800 Unternehmen sind am Donnerstagabend beim Dresdner Firmenlauf dabei – und glücklich, als sie über den roten Teppich das Ziel im DDV-Stadion erreichen. „Das ist einfach Wahnsinn und übertrifft unsere kühnsten Erwartungen“, sagt Reinhardt Schmidt von der Laufszene Events GmbH und zieht nach einem bewegenden Abend zufrieden Bilanz: „Unser Konzept mit vier Startwellen zu jeweils 5.000 Läufern hat sich einmal mehr bewährt. Und auch wir sind natürlich begeistert – über diese laufverrückte Stadt mit so vielen leidenschaftlichen Firmenläufern.“

Allein im Vergleich zum Vorjahr ist das Teilnehmerfeld um 25 Prozent angewachsen und katapultiert die REWE Team Challenge damit in die Top3 der deutschen Firmenläufe. Der Sieger ist wiederum ein guter Bekannter: Marc Schulze. Als der Dresdner, der vor gut vier Wochen den Oberelbe-Marathon gewonnen hat, nach gut 15 Minuten die 5 Kilometer absolviert hat, sind die Allermeisten noch nicht mal gestartet. Was ihn mit den all den anderen verbindet: der Spaß an der Bewegung, die Freude im Ziel – und die Anstrengung unterwegs. Ohne Schweiß kein Preis! „Der Schmerz ist kürzer, dafür intensiver als bei einem Marathon“, vergleicht er und macht noch einen Unterschied aus. „Es geht nicht um einen allein, sondern ums Team. Zusammen etwas zu erreichen, das ist das Besondere.“

Mit seinem Mixed-Team, zu dem auch die estnische Orientierungsläuferin Kerstin Uiboupin gehört, belegt er am Ende den dritten Platz hinter dem ebm-Team und den Siegern vom SV Elbland Coswig-Meißen mit Peter Lehmann, Robin Duha, Maik Eisleben und Anna Gründler. 1:08:35 Stunden benötigen die Gewinner. Etwas schneller sind die besten Männer. Das Team vom Quickfit-Fitnesscenter in der Besetzung Tom Barth, Christian Otto, Roman Wagner und Fabian Malaßa gewinnt in einer Zeit von 1:05:02 Stunden. Und auch die schnellsten Frauen stellt das Quickfit mit Ina Zscherper, die in 17:43 Minuten als erste Frau das Ziel erreicht, sowie Juliane Beck, Julia Goossens und Marina Helas. Die Gesamtzeit der vier flotten Frauen: 1:18:15 Stunden. „Einfach so schnell wie es geht“, verrät Ina Zscherper ihre Herangehensweise, lobt Strecke wie Zuschauer, und sie meint: „Das hat Spaß gemacht. Zum Glück war es nicht mehr so heiß wie am Nachmittag.“

Die Sieger der Herzen kommen jedoch von den Elbe Flugzeugwerken. Sie bugsieren einen echten Bob, von denen jahrzehntelang weltmeisterliche Modelle in dem Unternehmen gefertigt worden sind, über die fünf Kilometer vom Altmarkt bis ins DDV-Stadion. Dafür werden sie als das Team mit dem kreativsten Kostüm ausgezeichnet. Jeweils 2.500 Euro gibt es schließlich für die Charity-Partner der REWE Team Challenge, den Förderverein Leichtathletik sowie den Citylaufverein Dresden.

„Die Team Challenge bewegt inzwischen die ganze Stadt. Das kann man so sagen. Wir hätten nie gedacht, dass der Firmenlauf in Dresden mal so groß wird. Gigantisch“, erklärt Reinhardt Schmidt. Mit der After-Run-Party und einer großen Lasershow endet ein bewegender Abend – sowie selbstverständlich mit einem Blick voraus. Im nächsten Jahr feiert der Firmenlauf sein zehnjähriges Jubiläum. Wenn das kein Grund für die nächste große Laufparty ist…

Fotos und Ergebnisse unter: www.team-challenge-dresden.de